05. Februar 2021
Streiten als Paar und die Sorge, dass das Streiten den Kindern schaden könnte, gehören zu den häufigsten Gründen, warum Paare in meiner (Online-) Praxis anmelden. Viele Eltern spüren, wenn ihr Verhalten in Konfliktsituationen ihrer Partnerschaft nicht guttut - und sie spüren, wenn Streit ein Klima schafft, in dem sich die Kinder unwohl fühlen. Auch die familien- und entwicklungspsychologische Forschung sagt: Ein friedvolles Familienklima ist eine der wichtigsten Grundlagen für eine...
10. Januar 2021
Für jede*n von uns gibt es bestimmte "Dinge", bei denen unsere innere Alarmanlage eine Notfallreaktion auslöst. Das können beispielsweise einzelne Wörter, Sätze oder Fragen eines Menschen sein - oder auch ein bestimmter mimischer Ausdruck, den wir im Gesicht einer anderen Person wahrnehmen. Unsere innere Alarmanlage kann auch auf bestimmte Geräusche oder Gerüche reagieren - noch bevor wir sie bewusst wahrgenommen haben. Und je nachdem, wie unsere Alarmanlage das Gefahrensignal...
03. Januar 2021
In der Mitte des Tisches in meinem Praxisraum steht eine kleine Box. Mit weißen, weichen Tüchern. Sie steht da. Ganz still. Und sagt wortlos: "Tränen herzlich Willkommen!" Mich beeindruckt, wie unser Körper uns unterstützt. Tränen sind eine beinahe unsichtbare Maßnahme unseres Körpers. Wenn wir einen Fremdkörper im Auge haben. Oder, wenn wir versuchen, mit emotionalen Herausforderungen zurechtzukommen. In diesem Text schreibe ich als Psychologin über "psychogenen Tränen" - Tränen,...
16. Dezember 2020
Wenn ich aus dem Fenster meines Büro-Arbeitsplatzes hinaussehe, kann ich von oben auf eine Bäckerei blicken. Von dort aus konnte ich einige der Veränderungen beobachten, die Corona nach und nach für unser Zusammenleben gebracht hat. Anfang des Jahres standen dort einige wenige Menschen mit Schutzmasken in der Schlange an. Dann kam die Maskenpflicht und auch die durchsichtige Scheibe am Bäckereitresen. Und der Mindestabstand zueinander wurde nach und nach von den allermeisten Kund*innen...
12. Dezember 2020
Beim Jonglieren geht es um Beweglichkeit. Um Festhalten und Loslassen - und darum, dass sich im Ganzen ein stimmiges Muster ergibt. In der aktuellen Situation mit Corona jonglieren viele Eltern noch mehr Herausforderungen, als sie es im Alltag ohnehin schon tun. Sie turnen und üben sich im Spagat zwischen einer Vielzahl an Aufgaben. Und trotz der Ressourcenknappheit erlebe ich, dass sich einige Paare gerade jetzt auf ihrem Weg als Paar Unterstützung wünschen. Für eine Partnerschaft, die ein...
04. Dezember 2020
In der Akrobatik sind die sportlichen Leistungen auf den Ebenen Körper, Ausdauer und Koordination besonders anspruchsvoll. Die Paare, die ich in meiner Arbeit kennenlerne, sind Akrobatikkünstler*innen. Sie sind Liebespaare – oder waren es und wollen es wieder werden – und viele sind auch Eltern. Manchmal turnen sie in den Lüften der Freude; manchmal auf dem Boden der Tatsachen. So oder so fehlt oft ein Netz oder der doppelte Boden. Komplizierte Figuren und Überschlage gehören zu ihrem...
29. Oktober 2020
Im Blumenladen kann man zusehen, wie Florist*innen aus verschiedenen Blumen und Gräsern einen Strauß "zusammenbauen". Das Gesamtbild wird bestimmt von den auffälligen Blumenarten und bei näherem Hinsehen zeigt sich die eigentliche Vielfalt. Ein Knoten oder eine Schleife an der "Bindestelle" hält das Wesentliche zusammen. Und "das Zusammenhalten" ist auch die Funktion menschlicher Bindungsprozesse.
17. Oktober 2020
Es gib Bereiche und Phasen im Leben, in denen wir eine kreative Herangehensweise gut gebrauchen können. Partnerschaft ist meines Erachtens nach einer dieser Bereiche und als Paar mit jungen Kindern zu leben eine dieser Phasen. Wenn wir in einer Partnerschaft leben teilen wir einen großen Teil unsere Zeit und häufig auch unseren Wohnraum mit einem Menschen, der eigene Gedanken und Gefühle, eigene Interessen und Hobbys, einen Biorhythmus, bestimmte Vorstellungen für seine Freizeitgestaltung,...
01. Oktober 2020
Monster sind manchmal groß und unangenehm. Manchmal nahezu unerträglich - und hartnäckig. Ein solches Monster, das auch mir zweimal im Leben begegnet ist, heißt "Hyperemesis Gravidarum". Hyperemesis Gravidarum ist die Schwangerschaftskomplikation, bei der Frauen extreme Übelkeit haben (bis zu 24 Stunden) und extrem häufig erbrechen (zum Beispiel 20, 30 oder 40 Mal am Tag). Es ist die Schwangerschaftskomplikation, bei der Frauen wenig essen oder trinken können - manchmal gar nichts. Die...
22. September 2020
Es gibt Orte, die uns zum Verweilen einladen. Weil wir uns dort wohlfühlen. Nicht alle Orte, an denen wir uns aufhalten, sind so schön und sicher, dass wir bleiben wollen. Ich habe an der TU Darmstadt Diplom-Psychologie studiert. Während der Studienzeit habe ich mich in unterschiedlichen psychologischen Forschungsbereichen und Praxisfeldern umgesehen. Ich habe in einigen klinischen Bereichen mitgearbeitet. Eine dieser Erfahrungen hat mich besonders berührt - im negativen Sinne - da ich...

Mehr anzeigen