Paartherapie online - über die Kreativität von Paaren, die für die Partnerschaft lieber zu Hause bleiben

Kreativität als wertvolle Ressource von Paaren mit Kindern

Es gib Bereiche und Phasen im Leben, in denen wir eine kreative Herangehensweise gut gebrauchen können. Partnerschaft ist meines Erachtens nach einer dieser Bereiche und als Paar mit jungen Kindern zu leben eine dieser Phasen.

 

Wenn wir in einer Partnerschaft leben teilen wir einen großen Teil unsere Zeit und häufig auch unseren Wohnraum mit einem Menschen, der

  • eigene Gedanken und Gefühle,
  • eigene Interessen und Hobbys,
  • einen Biorhythmus,
  • bestimmte Vorstellungen für seine Freizeitgestaltung,
  • Wünsche für seine Sexualität,
  • ein eigenes Verständnis von Ordnung und Sauberkeit
  • tiefverwurzelte Werte

hat.

 

Wie könnte es anders sein, als dass es in Beziehungen nicht ganz normalerweise auch holprig zugeht?

Das ist nicht immer leicht.

Wir dürfen Herausforderungen mit Neugier und originellen Ideen begegnen, um nicht nach kurzer Zeit in den eigenen Erwartungen, den alten Geschichten und der Unzufriedenheit festzustecken.

Gleichwürdige Beziehungen zu gestalten bedeutet, dass wir immer wieder schauen: wer sind wir? Was brauchen wir, damit es allen gut gehen kann und wie können wir alle Bedürfnisse bestmöglich unter einen Hut bringen?

Wenn Paare mit Kindern leben umso mehr: Es bedeutet: um die Ecke denken, ausprobieren, scheitern, verwerfen - und beibehalten, was alle für wertvoll befinden.

 

Diese Herangehensweise ist meines Erachtens nach auch hilfreich, um einen geeigneten "Raum" zu finden, wenn Paare eine Paartherapie beginnen möchten. Dies kann ein physischer Raum in einer paartherapeutischen Praxis sein oder ein "virtueller Raum". Ich arbeite als Paartherapeutin seit 2019 nicht nur in meinem Praxisraum in Darmstadt, sondern schwerpunktmäßig auch in der Online-Paartherapie und Online-Paarberatung.

 

Online mit Paaren zu arbeiten bedeutet für mich, dass ich mit meinen Klient*innen nach einem "Raum" suche, der zum Familienleben passt.

 

Online-Paartherapie macht Paartherapie manchmal überhaupt erst möglich

Gerade als Eltern macht es Sinn, frühzeitig hinzuschauen, wenn große Herausforderungen die Partnerschaft belasten, Streit immer häufiger oder heftiger wird oder, wenn sich Partner*innen gemeinsam einsam fühlen.

Denn mit Kindern haben wir bestimmte Bedingungen, die unsere Partnerschaft einrahmen. Wir meistern die kleinen und großen Herausforderungen als Familie bei niedrigem Energielevel und mit großer Müdigkeit.

Das macht uns anfällig dafür, einander zu verletzen (verletzen zu lassen) - insbesondere dann, wenn wir das ein oder andere Päckchen mit uns herumtragen, das uns immer wieder ins Wanken bringt. Und wenn die Pflege der Beziehung zu kurz kommt, können Schäden nicht repariert werden.

Dass wir uns im Ton vergreifen oder uns gegenseitig unpassende Worte vor die Füße werfen, passiert in jeder Partnerschaft. Verletzungen sind untrennbar damit verbunden, dass wir uns einem Menschen öffnen und Nähe zueinander zulassen. Und es braucht einen Umgang mit Verletzungen, damit diese nicht dazu führen, dass wir uns langsam voneinander distanzieren.

 

Manchmal treffen Paare die Entscheidung, dass sie sich gerne auf den Weg machen und eine Paartherapie beginnen wollen. Und manchmal bemerken sie, dass feste Termine, lange Anfahrtswege und die Notwendigkeit eine*n Babysitter*in zu finden eine besondere Hürde sein können. Vor allem dann, wenn die Kinder noch sehr jung oder beide Elternteile berufstätig sind.

 

Wir können unsere Kreativität nutzen, um Rahmenbedingungen für die Paartherapie und die Paarberatung zu schaffen.

Paare dürfen um die Ecke denken und alle Wege ausschöpfen, die uns in unserer Welt zur Verfügung stehen. Ohnehin sind beraterische und therapeutische Prozesse immer individuelle Prozesse und in meiner Arbeit stricke ich mit meinen Klient*innen gerne einen passenden Rahmen für die Zusammenarbeit.

 

Vorteile der Online-Paartherapie und Online-Paarberatung für Eltern

Wenn Paarberatung und Paartherapie online stattfinden, können Eltern die Termine manchmal flexibler vereinbaren. Zum Beispiel, weil die Anfahrtswege wegfallen. Und weil Eltern sich so organisieren können, dass sie sich durch Unterstützung einer vertrauten Person für die Kinderbetreuung möglichst störungsfrei auf die Paarberatung einlassen können und gleichzeitig bei Bedarf für die Kinder da sein können. Termine für Videogespräche müssen beispielsweise nicht unbedingt abgesagt werden, wenn die Kinder einen herausfordernden Tag hatten und sie die Eltern am Nachmittag oder am Abend in der Nähe wissen wollen.

Online-Paarberatung und Online-Paartherapie finden zu Hause statt. Für manche Paare ist das eigene Zuhause auch deshalb der richtige Ort, weil sie sich hier am sichersten fühlen, wenn sie sich aufs offene Meer der Partnerschaft wagen.

 

(Ich beziehe mich hier auf Online-Paarberatung durch Videogespräche, die der Beratung und Therapie in meiner Praxis in Darmstadt am ähnlichsten ist. Online-Paarberatung kann auch E-Mail-Beratung für Partner*innen im "Einzelsetting" sein.)

 

Mehr Flexibilität beudetet nicht, dass Paaren die innere Arbeit erspart bleibt

Paarberatung und Paartherapie kosten Zeit und Energie. Die Arbeit an der Partnerschaft findet nicht nur in den Gesprächen statt, sondern auch im Alltag. Die Termine "wirken nach". Dies bleibt - ganz gleich wie flexibel wir mit den Rahmenbedingungen umgehen.

 

Manchmal ist es hilfreich, zunächst einmal einen ehrlichen Blick darauf zu wagen, ob für die Partnerschaft gerade Ressourcen da sind. Es kann Phasen im Familienleben geben, in denen es erst einmal darum geht, "da irgendwie durchzukommen".

Auch das darf sein: Dass Paare beobachten, dass die Partnerschaft gerade leidet und sie gleichzeitig feststellen, dass die Energie nicht ausreicht, um sich um die Beziehung zu kümmern. Dann, wenn Partner*innen als Einzelpersonen auf den Beinen stehen, ist die Partnerschaft dran. Und es ist manchmal ein Prozess, der seine Zeit braucht.

 

Und: kleine Schritte sind erlaubt. Manche Paare lesen erst einmal ein bestimmtes Buch oder nutzen einen meiner Online-Vorträge für Paare, um mal um die Ecke zu schauen, was da vielleicht auf sie wartet.

Manchmal braucht es auch hier eine Portion Kreativität, um einen Weg zu finden, mit der Erkenntnis umzugehen, dass es vielleicht nicht der Partner oder die Partnerin richten wird, indem sie oder er sich verändert. Sondern, dass er oder sie im Kern der Mensch bleiben möchte, der er ist.

So oder so geht es, wenn Paare mit mir arbeiten, darum

  • die eigenen Werte wiederzufinden.
  • zu lernen, sich so zu verhalten, dass sich die Beziehung (langsam) wieder verbessert.
  • unterscheiden zu lernen was als Partner*in in unserer Hand liegt - und was nicht.
  • einen Umgang mit den schmerzhaften Gefühlen zu finden, die in jeder Partnerschaft zum zusammenleben dazugehören.

... Und die Kreativität auszugraben, die in uns steckt und die wir dafür brauchen.


Dies ist das Blog des Halthafens.

 

Meine Texte ergeben sich aus der Beschäftigung mit psychologischer und systemischer Literatur und Forschung, meinen Erfahrungen in der Paartherapie mit Eltern in meiner Praxis in Darmstadt und der Paarberatung und Paartherapie online sowie aus meinem Leben als Mama von zwei Kindern. Wenn du über neue Texte informiert werden magst, folge mir gerne auf Instagram oder trage dich gern für meinen Newsletter ein.